Fabien Cousteau plant Unterwasser-Raumstation in der Karibik

Die „Unterwasserversion“ der Internationalen Raumstation kommt auf die karibische Insel Curaçao.

Der renommierte Ozeanforscher Fabien Cousteau hat jüngst Pläne für sein Projekt PROTEUS angekündigt. Die geplante Unterwasser-Raumstation wird mehr als viermal größer sein als jeder frühere Unterwasserlebensraum. PROTEUS wird mit hybriden Energiequellen wie Wind-, Sonnen- und Meeresthermie betrieben und verfügt außerdem über das weltweit erste Unterwassergewächshaus.

Das Projekt setzt einen Trend fort, der von Fabiens Großvater Jacques-Yves Cousteau begonnen wurde, der bereits 1962 die ersten Unterwasserforschungslebensräume errichtete. Es soll vor der Küste von Curaçao in einer Tiefe von 20 Meter unter dem Meerespiegel gebaut werden.

Ziel von PROTEUS ist es, eine „effektive, komfortable und attraktive Einrichtung für Forscher und eine aufregende Unterwasserstruktur zu errichten, die die gleiche Leidenschaft für die Erforschung des Ozeans wie für die Erforschung des Weltraums hat“, sagte Yves Behar, der Industriedesigner, der die Struktur konzipiert.

Weitere Informationen finden Sie im Fabien Cousteau Ocean Learning Center. Hier geht es zur Website

 

Pin It on Pinterest