Jamaika mit neuen COVID 19 Protokollen

Jamaika hatte bereits zum 15. Juni seine Grenzen für den Tourismus wieder geöffnet. Aktuell hat das beliebte karibische Reiseziel einige überarbeitete Maßnahmen für Reisende Maßnahmen zur Bewältigung der mit der Covid-19-Pandemie verbundenen Risiken eingeführt. Alle Reisenden müssen vor der Abreise eine Reisegenehmigung einholen und sich in Jamaika an die Sicherheitsprotokolle halten.

Alle Reisenden aus Gebieten mit hohem Risiko, einschließlich Arizona, Florida, New York und Texas müssen einen Nachweis über negative COVID-19-PCR-Tests hochladen müssen, der spätestens 10 Tage vor Ankunft durchgeführt worden sein muss. Die Ergebnisse sind erforderlich, damit Besucher eine Reisegenehmigungsbescheinigung erhalten.

Alle Reisenden müssen zwischen zwei und fünf Tagen vor ihrer geplanten Ankunft in Jamaika online unter https://www.visitjamaica.com/travelauthorization/ eine „Reisegenehmigung“ für Jamaika beantragen. Es werden zudem alle ankommenden Besucher mit thermischen Temperaturprüfungen, Symptombeobachtung und einem kurzen Interview mit einem Gesundheitsbeauftragten überprüft. Sobald die Reise genehmigt wurden, erhalten man ein Reisezertifikat (das man entweder ausdrucken oder elektronisch vorlegen kann).

Im oben genannten Online-Portal findet man auch eine Liste der aktuell geöffneten Hotels und Villen. Das Land hat eine so genannte „Stay in Zone“ eingeführt, nach der alle Reisenden entweder in ihrem Hotel oder Resort innerhalb ihres „Resilient Corridor“, dass heisst der beliebten Nordküste des Landes, und von Zielen wie Ocho Rios, Montego Bay und Negril bleiben müssen.

Den genauen Ablauf für Tourismusreisen finden Sie im folgenden Chart oder unter https://www.visitjamaica.com

Quelle: Jamaica Tourist Board

Pin It on Pinterest