Karibik Airline Liat wohl vor Auflösung

Die von elf Karibikstaaten betriebene Regionalairline war bereits vor Corona angeschlagen. Nun wird Liat offensichtlich liquidiert und neu gegründet.

Die sich schon seit einiger Zeit in Schwierigkeiten befindliche Regional-Airline steht durch die Corona vor dem Aus. Die komplette Flotte von zehn Kurzstreckenfliegern steht seit dem Beginn der Krise am Boden. Nun soll laut der Zeitung Barbados Today Gaston Browne, Premierminister von Liat-Mitbesitzerin Antigua und Barbuda angekündigt haben, dass durch die Liquidation die Reißleine gezogen werden soll.

Unter demselben Namen und mit demselben Sitz in Antigua und Barbudas Hauptstadt St. John soll aus der liquidierten Liat eine neue Fluglinie entstehen.

Laut dem Premierminister soll der Nachfolger deutlich kleiner werden, damit er überlebensfähig sein kann. In Kürze werden Vertreter der Besitzerstaaten über die geplante Liquidierung entscheiden.

Mehr Infos unter https://barbadostoday.bb/2020/07/05/betrayal-antigua-pm-says-door-slammed-shut-on-his-proposal-to-keep-liat-alive/

Pin It on Pinterest